Platinnetz im Test – geselliges Treffen oder nur Frust?

Das Kennenlernen von neuen und interessanten Menschen, kann einen vor große Probleme stellen. Besonders wenn man nicht mehr so aktiv im Beruf oder den Vereinen organisiert ist wie früher. Da mittlerweile das Finden neuer Freunde problemlos durch das Internet möglich ist, sollte auch die Generation 50plus einen kleinen Raum für nette Treffen und anregende Unterhaltungen haben.

Bei den bekannten Partnerbörsen- und Vermittlungen sind hauptsächlich junge Menschen angemeldet. Die Aufmachung der Webseite richtet sich mit farbreichen Gestaltungen auch an diese Zielgruppe. Das Kennenlernen kann hier schon schwieriger sein, zumal auch immer die Gefahr besteht, in eine Abofalle zu geraten.

Hier agiert der Anbieter Platinnetz anders. Das Angebot ist komplett kostenfrei nutzbar. Dafür gibt es an den Seiten diverse Einblendungen von Werbung. Allerdings grenzt sich diese von den eigentlichen Schaltflächen deutlich ab, sodass man nicht versehentlich darauf klickt. Das Konzept ist demnach für die Vermittlungsbranche recht innovativ.

GratisAnmeldung
  • .Beste Singlebörse für Senioren Umfangreiche Funktionen und relativ viele Nutzer
  • .Authentifizierung Echtheitsprüfung über das Telefon

Der Testbericht – Unsere Erfahrungen zu Platinnetz 2017

Besonders an Platinnetz hat uns gefallen, dass es hier nicht nur am das Kennenlernen von Lebenspartnern geht. Es kann auch nach netten Kontakten für die Freizeitgestaltung gesucht werden. Daher ist das Portal der ideale Raum zum Verabreden von Wandertouren, gemeinsamen Fahrten oder auch dem Skat-Nachmittag. Nebenbei kann man natürlich die ein oder andere Liebelei genießen, aber das ist nicht das vorrangige Ziel der Partnerbörse.

Mit ein paar Klicks zur großen Liebe – die Anmeldung

Die Registrierung bei Platinnetz ist relativ einfach. Sie benötigen nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort, um den ersten Schritt auszuführen. Danach schließen sich weitere Angaben wie der Name, die Anschrift und die Intention an. Sie legen außerdem einen eigenen Spitznamen fest. Wenn diese Prozedur durchlaufen wurde, müssen Sie auf einen Aktivierungslink im E-Mail-Postfach klicken. Dann kann der Flirtspaß oder das Kennenlernen beginnen. Bei der ersten Anmeldung werden Sie um die Vervollständigung des Profils gebeten. Das sind ein paar Angaben zum Steckbrief, zum Aussehen und dem Charakter. Außerdem kann ein Begrüßungstext formuliert werden, der in Form einer Sprechblase unter dem Profil angezeigt wird.

Die Anmeldung sollte demnach relativ einfach sein. Die Angabe der Adresse empfanden wir als seltsam, da kein anderes Dating-Portal diese Informationen bisher verlangte, allerdings trägt dies auch zur Seriosität bei. Es können schnell Betrüger ausgeschlossen werden, wenn dort die Angaben falsch sind. Insgesamt waren wir überrascht, wie wenig Fake-Profile (also Steckbriefe mit falschen Angaben und Nutzer mit anderen Absichten) es gab. Außerdem hatten auch unsere Tester Probleme mit der Schließung von Accounts. Die Schutzmechanismen sind demnach relativ gut und greifen in angemessener Zeit.

Die Mitglieder der Senioren-Partnersuche

Auf dieser Senioren-Singlebörse treffen sich Menschen, die ein wenig Zeit mit anderen Personen verbringen wollen. Dabei spielen die geleisteten Taten im Bereich der Wissenschaft oder Universität eher eine untergeordnete Rolle. Nicht wie viel man erlebt hat, sondern was, ist hier wirklich wichtig. Die Gespräche drehen sich eher um die Erlebnisse, wie die Reisen in den Mittelmeerraum oder auch die Fahrradtouren in der Umgebung. In den Foren und Magazinen wird zudem versucht, auf aktuelle Themen einzugehen. Dazu gehören die Gartenarbeit, neue Krankheiten und auch Betrugsfälle.

Die Altersverteilung der Mitglieder von Platinnetz im Überblick
Mitgliederzahl 18-24 Jahre 24-35 Jahre 35-44 Jahre 45-54 Jahre 55+ Jahre
300.000 2 % 3 % 18 % 35 % 42 %

Bei der Nutzung entsteht der Eindruck einer großen Gemeinschaft – oder Community – wie es auf der Webseite selbst benannt wird. Man kann also über aktuelle Probleme und Sorgen reden. Es werden folglich engere Beziehungen geschlossen, die aber zunächst auf einer freundschaftlichen Basis bleiben. Wenn daraus mehr wird, sind die meisten nicht abgeneigt. Es gibt aber ebenfalls das Phänomen, dass sich Ehepaare anmelden und so über einen gemeinsamen Account nach neuen Freizeitpartnern suchen. Dies wird jedoch relativ früh kommuniziert.

Insgesamt fanden wie die Atmosphäre recht aufgeschlossen, sodass man schnell angenehme Gespräche führen kann. Der Austausch über alltägliche Erfahrungen stand dabei im Vordergrund. So redet man über Technik, den Garten oder auch Ausflüge am Wochenende. Dadurch entsteht eine recht familiäre Atmosphäre, wie sie bei richtigen Dating-Seiten nur schwer zu finden ist.

Die Suche – wie finde ich einen Gesprächspartner?

Wenn man neue Menschen kennenlernen will, muss man auch bei dieser Partnerbörse erst einmal die passenden Leute suchen. Dafür gibt es hier verschiedene Filter, die benutzt werden können. Sie sollten nicht damit rechnen, Partnervorschläge zu bekommen, da es sich um keine Vermittlung handelt. Im Gegensatz zu PARSHIP oder eDarling hat man bei diesem Portal sein Glück selbst in der Hand.

Das finden geeigneter Nutzer kann über eine schnelle oder erweiterte Suche geschehen. Dabei bietet erstere lediglich die Möglichkeit, das Geschlecht, Alter und den Wohnort zu wählen. Die ausführliche Eingabemaske hält noch weitere Auswahloptionen für den Familienstand, die Absichten bei der Suche und den allgemeinen Status des Mitglieds. So können Sie wählen, wer angezeigt wird. Nur handgeprüfte Profile mit Bild, oder nur wer jetzt gerade online ist, kann dadurch angezeigt werden. Wenn man diese Einstellungen geschickt nutzt, findet man schnell Menschen zum Reden.

Diese Funktionen stehen zur Verfügung
Matching Favoritenliste Erweiterte Suche Besucherliste Likes Lesebestätigung Spiele Filterumfang
Alter, Region, Beziehungsstatus, Absichten, Profilstatus

Den Anfang machen – das erste Anschreiben

Sicher ist es immer schwierig, die richtigen Worte zu finden, wenn neue Wege oder Räume betreten werden. So kann auch bei Platinnetz vor allem der Anfang einige Probleme machen. Dennoch sind die Kommunikationsmöglichkeiten recht umfassend, sodass man sicherlich schnell eine gute Idee für den Erstkontakt hat. Außerdem wurden unsere Tester sofort nach der Anmeldung von freundlichen Mitgliedern begrüßt, die sich über ein neues Gesicht freuten und auch mit einem kleinen Gespräch beginnen wollten. So lernt man die neue Umgebung in kurzer Zeit kennen und kann auch erste Freundschaften schließen. Im Weiteren möchten wir noch kurz die Optionen der Kontaktaufnahme vorstellen:

Private Nachrichten: Der Klassiker beim Online-Dating sind sicherlich die persönlichen Mitteilungen. Hier gibt es keine Vorschriften und es kann einfach geschrieben werden. Dabei sollte man seine Aussagen immer möglichst klar artikulieren und auch ein wenig auf sein Gegenüber eingehen. Die meisten Menschen wollen nicht endlose Monologe. Hier geht es also darum den Spagat zwischen wichtigen Informationen und ausschweifender Erzählung zu machen.

Grußkarte: Nicht immer möchte man lange Romane schreiben. Manchmal reicht eine einfache Karte mit ein paar Grüßen aus. Dafür bietet das Portal verschiedene Bilder zur Auswahl. Von Blumen über Schmetterlinge bis zum Wellensittich kann man hier eine Menge auswählen. Besonders zur Aufrechterhaltung von Freundschaften bieten sich diese netten Aufheiterungen an.

Kennenlern-Quiz: Wenn man jemanden erst einmal spielerisch näher kennenlernen möchte, kann man Flirtfragen verschicken. Dabei können Sie aus fünf Themenbereichen wählen, welche die Rubriken Spaß, Flirt, Freizeit, Beziehung und Kultur abdecken. Aus vorgegebenen Antworten wird ausgewählt. Außerdem legt man einen Einsatz fest, der Beglichen werden muss, wenn alle Aussagen übereinstimmen. Zum Schluss kann man noch eine kleine persönliche Notiz anfügen.

Geschenke: Das Übergeben von Präsenten nimmt in einer Partnerschaft einen besonderen Stellenwert ein. Damit man auch Aufmerksamkeiten verschicken kann, gibt es dafür eine Extra-Schaltfläche. Neben einem Lächeln, Blumen und Kaffee kann sogar Sekt oder auch eine Rose virtuell geschenkt werden. Darunter kann dann noch ein kleiner Gruß geschrieben werden.

Das Aussehen des eigenen Steckbriefes

Der Aufbau des Steckbriefs ist relativ schlicht und funktional. Unter dem selbstgegebenen Spitznamen gibt es ein Profilbild und rechts daneben eine kleine Tabelle mit dem Geburtstag, Wohnort, den eigenen Absichten, der Aktivität und den Besuchen. Darunter findet sich in einer kleinen Sprechblase ein kurzer Begrüßungstext. Weiterhin kann man durch das Profil navigieren. So findet man unter der Überschrift „Über mich“ verschiedene Beschreibungen zu den Lebenszielen, dem Erreichten, der Freizeitbeschäftigung, den Interessen und vieles Weitere.

Der Steckbrief stellt eine eigene Schaltfläche dar. Hier bekommen Sie die wichtigsten Informationen zum Aussehen und Charakter des Gegenübers. Man kann verschiedene Angaben aus Listen wählen und diese werden dann übersichtlich in einer Tabelle veranschaulicht.

Eine weitere Schaltfläche führt zum Gästebuch. Hier kann dem Nutzer ein netter Kommentar oder auch ein Gruß hinterlassen werden. Somit kann man jemanden ganz diskret auf sich aufmerksam machen und danach hoffen, dass er die Initiative übernimmt. Insgesamt ein gutes Konzept, um unkompliziert neue Freunde zu finden.

Die Gestaltung der Seite

Die Erscheinung des Portals ist insgesamt recht einfach. Im oberen Bereich und auf der rechten Seite befinden sich Werbebanner, die das positive Erlebnis ein wenig schmälern. Dennoch findet man zunächst eine Navigation zu Merklisten, dem eigenen Profil und für das Abmelden. Darunter stehen verschiedene Logos und auf der rechten Seite hat man die Anzeigen für den Posteingang. So sieht man gleich auf den ersten Blick, ob sich etwas, während der Abwesenheit, getan hat. Zwei Menüs zur Steuerung durch die Seite schließen sich an. Ersteres führt dabei zu verschiedenen Themenbereichen der Gemeinschaft, also den Foren über Leben, Gesundheit und auch die Freizeit. Als Nächstes finden sich verschiedene Reiter für die Suche nach Mitgliedern, Gruppen oder Treffen. Auswahlmöglichkeiten für aktuelle Fotos, Artikel und auch einige Spiele sind ebenfalls vorhanden.

Die Farbgestaltung ist dezent gehalten. Weiß und Grau dominieren die Seite, wobei die Schrift in Schwarz gehalten ist. Akzente werden durch ein dezentes Orange gesetzt. Dabei wird die Hauptfarbe des Logos aufgenommen, sodass die Seite seriös und modern erstrahlt. Unsere Tester waren im Vergleich mit anderen Seiten sehr angetan. Besonders da die Strukturierung der Homepage sehr übersichtlich war, sodass die Werbung wirklich nur als Randnotiz wahrgenommen wird.

Flirten von unterwegs – die Platinnetz-App

Besonders bei jüngeren Nutzern nimmt das Flirten über das Handy zu. Im Bereich der Senioren-Partnersuche spielt das dagegen eine untergeordnete Rolle. So gibt es noch keine App, die das Kennenlernen von unterwegs gestattet. Dies mag damit zusammenhängen, dass die Zielgruppe derzeit nicht daran interessiert ist. Auch eine mobile Webseite, die sich an den Bildschirm des Ausgabegerätes anpasst, ist kaum vertreten. In diesem Bereich haben die Anbieter laut unseren Testern noch sehr viel Nachholbedarf. Zwar kann man die Homepage auch über das Handy aufrufen, aber die Navigation ist sehr schwierig, sodass wir dies nicht empfehlen können.

Alles Betrug oder Abzocke? Diese Sicherheitsmaßnahmen bietet Platinnetz vor Betrügern

Durch eine umfangreiche Datenschutzerklärung wird der schonende Umgang mit persönlichen Informationen garantiert. Solange man nicht bestätigt, dass die Angaben von anderen Anbietern genutzt werden dürfen, besteht für die Privatsphäre keine Gefahr. Insgesamt arbeitet das Portal in diesem Bereich relativ vorbildlich, sodass man hier keinerlei Vorwürfe machen kann. Zwar werden am Beginn die Adresse und eigentlich recht unübliche Informationen abgefragt, aber teilweise werden sie zur Plausibilitätsprüfung eingesetzt, damit Betrügern zuverlässig das Handwerk gelegt werden kann. Im Folgenden wollen wir alle Schutzmechanismen einmal kurz zusammenfassen, damit Sie alles auf einen Blick haben:

Wir würden uns natürlich mehr freuen, wenn auch dieser Anbieter verschlüsselte Verbindungen nutzen würde. Da allerdings keine sensiblen Daten wie Kontoinformationen angegeben werden müssen, stellt dies aus unserer Sicht kein großes Problem dar.

Besonders interessant fanden wir die Plausibilitätsprüfung eines jeden Nutzers. So wurden unsere Tester gesperrt, als die eingegebene Postleitzahl nicht zur Straße passte. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sein Profil von Hand verifizieren zu lassen. Dabei ist jedoch die Angabe einer Handy- oder Telefonnummer nötig. Durch eine Kennzeichnung im eigenen Steckbrief sorgt man für Sicherheit bei potenziellen Freunden und kann deutlich mehr Antworten und Zuschriften generieren.

Kündigung und Kundendienst

Im Bereich der Fristen für die Beendigung der Mitgliedschaft gibt es für uns nur wenig zu sagen. Da alle Funktionen komplett kostenlos nutzbar sind, braucht man auch keinerlei Vertrag mit dem Portal zu kündigen. Besser geht es also gar nicht. Als Preis muss man sich jedoch dafür mit den Werbeeinblendungen arrangieren.

Viel wichtiger ist es hier, ein paar Worte über die Löschung des Steckbriefes zu verlieren. Im Menüpunkt „Mein Profil“ müssen Sie auf die Schaltfläche „Meine Einstellungen“ klicken. Dort gibt es eine Unterkategorie für die „Kontodaten“. Auf der neuen Seite kann man unten links auf „Profil löschen“ drücken und muss dann mit „Okay“ bestätigen.

Platinnetz in der Übersicht
Unternehmen Platinnetz GmbH Telefon 069 – 348774698 Ratgeber und Foren Themen: Garten, Gesundheit, Freizeit, Radfahren
Adresse Kaiserstraße 65,60329 Frankfurt am Main Fax 069 – 348774699 EventsVon Mitlgiedern organisierte Reisen
Gründung 2007 E-Mail für Support kontakt@platinnetz.de Eventorte Ganz Deutschland von Berlin bis Stuttgart

Der Kundendienst kann vorrangig über ein Kontaktformular erreicht werden. Dies ist problemlos möglich, jedoch kann die Antwort einige Stunden in Anspruch nehmen. Dennoch wurden wir kompetent und gut beraten. Dies bezieht sich auf mögliche technische Probleme genauso wie über den Umgang mit der Plattform und vor allem das Anschreiben von Mitgliedern.

Eine wesentlich bessere Methode, um schnelle Antworten zu erhalten, ergibt sich jedoch durch den Kontakt mit einem der Moderatoren. Sie sollen dabei helfen, Chat und Foren frei von unangebrachten Beiträgen zu halten. Man setzt hier auf einen höflichen Umgang untereinander. Weiterhin findet man bei den „Hilfen“ die häufigsten Fragen kurz beantwortet, sodass keiner mit seinen Problemen allein sein sollte und schnell eine Lösung finden kann. Ein richtiger telefonischer Kundendienst wäre sicher besser, aber für eine kostenlose Seniorenbörse ist dies schon relativ gut.

Preise, Zahlungsmöglichkeiten und Vergünstigungen

Alle Funktionen dieser Plattform sind komplett kostenlos. Aus diesem Grund wird man keine Preistabellen oder auch Hinweise auf eine Premium-Mitgliedschaft finden. Dafür muss man jedoch mit der Werbung auf der Seite leben. Sicherlich wäre hier eine weitere Option für Genießer vom ungestörten Flirten wünschenswert. Andere Anbieter wie lablue oder auch NEU.DE warten damit auf. Zumindest die Möglichkeit dazu wäre für unsere Tester eine Erleichterung gewesen, aber letztlich nimmt die Werbung nicht so viel Platz ein, wie bei anderen Singlebörsen. Daher kann man dennoch relativ ruhig und ungestört mit anderen Nutzern schreiben.

Diese Funktionen stehen kostenfrei zur Verfügung:

Gutscheine und Rabatte gibt es bei dieser Seite nicht. Dies ist natürlich verständlich, da es keine Kosten gibt. Aus diesem Grund kann man sich die Suche nach irgendwelchen Codes sparen.

Fazit unseres Erfahrungsberichts

Die Testergebnisse von Platinnetz im DetailWir haben mit Platinnetz keine schlechten Erfahrungen gemacht. Die Atmosphäre war sehr aufgeschlossen und man konnte in kurzer Zeit sehr anregende Gespräche beginnen. Insgesamt waren wir besonders vom Zusammenhalt der Gemeinschaft erfreut. So wurden unsere Tester sofort begrüßt und auch ein wenig an die Hand genommen. Bei den Senioren-Portalen muss man demnach im Auge haben, dass es nicht mehr um die Suche nach einer schnellen Liebelei oder der großen Liebe geht, sondern dass auch einfach Freunde für eine Skat-Gruppe oder die Fahrradtour gefunden werden sollen. Aus diesem Grund empfehlen wir das Portal für alle Nutzer, die nach netten Gesprächen und Freizeitpartnern suchen. Sicherlich kann sich auch hier eine Liebesbeziehung ergeben, aber dies ist nicht das vorrangige Ziel.

Für solche Absichten würden wir eher die großen Partnervermittlungen wie eDarling, ElitePartner oder PARSHIP empfehlen. Wenn es um schnelle Flirts geht ist besonders LoveScout24 empfehlenswert. Bei dieser Plattform sind die Intentionen nicht so hochgesteckt, dennoch kann man hier neue Freunde und Menschen kennenlernen. Probieren Sie es einfach aus.