Secret.de im Test – die heißeste Versuchung für erotische Treffen

Heißer Sex außerhalb von Paarbeziehungen? Heute schon beinahe eine Selbstverständlichkeit. In früheren Zeiten war das entweder verpönt oder sogar verboten. In manchen Kulturen ist das immer noch tabu oder mit Strafe belegt. In unseren Breiten aber hat sich die gesellschaftliche Akzeptanz der körperlichen Liebe durchgesetzt. So werden insbesondere Casual-Dating Seiten immer beliebter. Hier können sich Interessierte völlig anonym zu schönen Stunden verabreden.

Bei Secret.de sind die Auswahlmöglichkeiten der bevorzugten Praktiken und Konstellationen umfangreich. Alles läuft diskret und zugleich offen ab, denn die Angaben der Vorlieben lassen auch feine Unterschiede zu. Was möchte ich unbedingt und immer machen? Wonach ist mir nur ausnahmsweise? Und was kommt gar nicht in Frage? Das und vieles mehr lässt sich auswählen und in die Kontaktvorschläge einpflegen, sodass einer erfüllten sexuellen Erfahrung nichts mehr im Wege steht.

Das Portal wurde 2011 als Ableger von LoveScout24 gegründet und bietet die Plattform für viele Beziehungsformen. Ob Seitensprung, One-Night-Stand, Gruppensex, Fetische oder eine längere „Freundschaft mit Vorzügen“ – alles kann und nichts muss. Sexuelle Begegnungen markieren manchmal den Beginn einer Beziehung – das kann sich bei Secret.de auch ergeben – steht aber nicht im Vordergrund.

GratisAnmeldung
  • .Gute Erfolgschancen durch Matching und Filter
  • .Beste Casual-Dating Seite im Test Tolle Funktionen und spannende Kontakte

Der Testbericht – Unsere Erfahrungen zu Secret.de 2017

Unser Testsieger überzeugt im Vergleich mit detaillierten Vorlieben und subtilen Kontaktmöglichkeiten. Auch das Preismodell ohne Abonnement erlaubt eine gute Kostenkontrolle und hat uns beim Ausprobieren überzeugt. Die niveauvolle und doch direkte Kommunikation bildet die passende Atmosphäre für spannende Chats und gemeinsame Freude an lustvollen Stunden. Das geschmackvolle und mysteriöse Design sorgt zusätzlich für eine anregende Stimmung und lädt zum Mitmachen ein.

Mit ein paar Klicks zu geilen Dates – die Anmeldung

Die Registrierung nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Du gibst eine E-Mail-Adresse, dein Geschlecht, einen ausgedachten Namen und ein Passwort an. Dann spezifizierst du deine Suche: Welches Geschlecht suchst du, oder möchtest du Sex mit einem Paar erleben? Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Du wählst deinen Erotik-Typ, entweder aus den drei groben Kategorien „romantisch“, „experimentierfreudig“, „ungezügelt“ oder du gehst ins Detail und wählst „individuell“.

Im Vergleich punktet Secret.de hierbei mit sehr genauen Angaben, die sehr passende Kontaktvorschläge ermöglichen. Du kannst wählen, welche Praktiken für dich in welcher Rollenverteilung in Frage kommen. Das bedeutet zu jeder Spielart lässt sich auswählen, ob du der aktive und/oder passive Part sein möchtest.

Nachdem du deine erotischen Ziele abgesteckt hast, lädst du ein Foto hoch und versiehst dieses mit der sogenannten Secret-Maske. Diese kannst du in Größe und Ausrichtung anpassen und dein Bild somit anonymisieren. Manche Teilnehmer setzen die Maske übrigens derart groß in die Mitte ihres Portraits, das wenig übrigbleibt. Ob das besonders anonym sein soll, oder schlicht die Positionierung nicht geklappt hat, bleibt ein Mysterium.

Einen komfortablen Login via Facebook gibt es hier aus Datenschutzerwägungen nicht. Es geht um intime Details und die möchte wohl kaum jemand öffentlich ausposaunen. Diskretion steht bei seriösen Casual-Seiten im Mittelpunkt.

Die Qual der Wahl – das Publikum der Dating-Seite

Mit 750.000 Mitgliedern sind hier im Vergleich deutlich weniger Menschen angemeldet als bei C-Date. Aber wichtiger als die Anmeldungen sind die wirklich aktiven Teilnehmer. Und davon gibt es bei Secret.de mehr als genug. So ergeben sich beste Chancen auf heiße Chats, reale Treffen und eine erfüllte Sexualität außerhalb einer festen Beziehung.

Das Publikum ist dabei insgesamt recht jung – 60 % sind unter 35 Jahre alt, wobei die Seite bei 18-34-Jährigen besonders beliebt ist. Aber auch wer erfahrene Kontakte sucht, wird bei den Teilnehmern 45+ fündig, es kann aber etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, da die Auswahl geringer ist.

Diese Altersgruppen sind auf Abenteuersuche
Mitgliederzahl 18-24 Jahre 24-35 Jahre 35-44 Jahre 45-54 Jahre 55+ Jahre
über 750.000 20 % 40 % 20 % 10 % 10 %

Die Kontaktaufnahme ist von Respekt und Freundlichkeit geprägt, was uns doch ein wenig überrascht hat. Klar geht es in einigen Nachrichten direkt zur Sache, aber auch das kann gefallen. Wer es etwas langsamer angehen lassen will, kommt hier aber definitiv auch auf seine Kosten. Es ist wichtig entsprechende Angaben im Profil zu machen, sodass die Kandidaten wissen, was erwünscht ist und was nicht so gut ankommt.

Die männlichen Teilnehmer sind leicht in der Überzahl. Das ist im Casual-Bereich üblich und bewegt sich hier im völlig vertretbaren Rahmen. Das hat sicherlich auch mit gesellschaftlichen Normen zu tun, sodass es für Frauen heute immer noch schwieriger ist, selbstbewusst zu ihrer Sexualität zu stehen und diese ohne schlechtes Gewissen auszuleben. Dem Anbieter gelingt es allerdings – auch durch Vergünstigungen – genügend Anreize für das schöne Geschlecht zu bieten und diese für niveauvolle Sexkontakte zu begeistern. Wir hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt und im Bereich der körperlichen Bedürfnisse alle Geschlechter dieselben Rechte erhalten.

Insgesamt erwartet dich ein lockeres und doch erwachsenes Publikum, sodass freundliche und zugleich aufregend anzügliche Gespräche entstehen.

Die Suche – wie finde ich meine Sexpartner?

Zunächst ist es wichtig zwischen den Absichten der Mitglieder zu unterscheiden. Für manche geht es um einen diskreten Seitensprung, andere wiederum suchen eine längere Affäre. Oder sie wollen sich selbst ausprobieren und Erfahrungen mit Fetischen oder SM-Spielen sammeln.

Umfassende Persönlichkeitsanalysen wie bei den Partnervermittlungen gibt es hier nicht. Der eigene Erotik-Typ bildet die Basis der Kontaktvorschläge. Deine Vorlieben werden mit den anderen Mitgliedern abgeglichen, die Übereinstimmungen in Prozent angegeben und neben den Suchergebnissen angezeigt. Es lohnt sich weitere Filter zu setzen, die das gesuchte Alter, die Körpergröße und die bevorzugte Region eingrenzen. Damit die Kandidaten deinem persönlichen Schönheitsideal entsprechen, kannst du noch Angaben zu Figur und Aussehen hinzufügen.

Bei Gefallen kannst du Profile einfach deinen Favoriten hinzufügen, sodass du sie schnell wiederfindest und kontaktieren kannst. Dadurch gestaltet sich die Suche nach interessanten Sexpartnern sehr unkompliziert und jeder findet schnell attraktive Vorschläge.

Diese Funktionen stehen zur Verfügung
Matching-Algorithmus Favoritenliste Erweiterte Suche Last-Login-Anzeige Likes Lesebestätigung Spiele Filterumfang
Alter, Größe, Region, Raucher, Kinderwunsch

Aller Anfang ist schwer – so nimmt man Kontakt auf

Üblicherweise gibt es im Casual-Dating nur das direkte Anschreiben, um auf andere zuzugehen. Hier findest du jedoch mit virtuellen Geschenken noch eine Möglichkeit der Auflockerung. Da diese mit Coins bezahlt werden, haben sie auch einen Wert und gehen über das Symbolische hinaus. So ist deine Nachricht nicht eine unter vielen, sondern sticht besonders hervor und du machst dem Gegenüber eine besondere Freude. Doch persönliche Nachrichten bilden aber auch hier die Hauptform der Kommunikation.

Es ist grundsätzlich empfehlenswert auf das Profil des Kandidaten einzugehen. So zeigt man echtes Interesse und geht über eine Standardmail hinaus. Da die Bilder zunächst durch Masken anonymisiert sind, kann es sich auch lohnen, erst einmal um Freigabe zu bitten und das eigene Gesicht zu zeigen. Damit ist das Eis schnell gebrochen und es kann weiter geflirtet werden.

Gerade weil es um erotische Treffen geht, lohnt es sich den Partner zunächst zu umwerben. Wohlgesetzte Komplimente hört man immer gerne und etwas Schmeichelei schadet auch nicht. Hier sollte ein wenig ausprobiert werden, was am besten zum eigenen Flirtverhalten passt und dem Gegenüber gefällt.

Virtuelle Geschenke Eine schöne Möglichkeit mehr Interesse zu zeigen. Diese werden mit Coins bezahlt und sind dadurch etwas Seltenes und Wertvolles. Einige Mitglieder stellen die erhaltenen Geschenke zur Ansicht aus und beweisen damit ihre eigene Beliebtheit.

Private Nachrichten Die wichtigste Kommunikationsform. Kreativität und Humor werden hier gerne gesehen. Plumpe Anmachen sollten vermieden werden und kommen nur selten vor. Ehrlichkeit und Interesse sollten die Richtlinien bei der Formulierung bilden. So wird das Eis schnell gebrochen.

Die Erscheinung des Profils

Der persönliche Bereich eines jeden Mitglieds besteht aus seinem Foto und einem erotischen Steckbrief.

Das Bild ist meistens in Teilen durch eine Maske abgedeckt, viele lassen diese aber auch ganz weg. Neben den detaillierten Angaben zu sexuellen Präferenzen erlauben Freitextfelder einen tieferen Einblick in die Wünsche der Teilnehmer. Hier finden sich erotische Geschichten oder Vorstellungen bezüglich eines realen Treffens. Einige schildern auch ihre Erfahrungen auf dem Portal und erweisen sich als echte Profis im Casual-Dating.

Ein Clou ist die geheime Bildergalerie. Diese ist für normale Besucher des Profils nicht sichtbar. Hier befinden sich die Aufnahmen, die man nur mit besonders vertrauten Partnern teilen möchte. Wer also den Zugang zu diesem Bereich erhält, weiß schon einmal um das Interesse des anderen. Wir empfehlen besonderen Wert auf das Portrait zu legen. Den ersten Eindruck kann man nur einmal machen und dieser sollte möglichst interessant sein. In der Galerie kannst du dich vielseitiger abbilden, wenn du das möchtest.

Das Design der Webseite

Die Seite ist überaus elegant und auch etwas mysteriös gestaltet. Sie verbreitet damit bereits eine dezent erotische Atmosphäre, die zur Teilnahme anregt. Die Bedienung ist einfach, die Filter sind sehr komfortabel neben den Kontaktvorschlägen angebracht und können so flexibel angepasst werden. Der Erotik-Typ eines interessanten Profils ist zunächst durch Karten verdeckt. Diese werden einzeln umgedreht und ergeben so Stück für Stück das Bild der jeweiligen Vorlieben und Tabus. Es ist jedes Mal interessant zu sehen, was sich hinter manch einem eher unauffällig aussehenden Foto so alles verbirgt. Die Masken sorgen zusätzlich für etwas Spannung, wobei man meist vorher schon weiß, ob das nur leicht abgedeckte Gesicht dahinter zu den eigenen Vorstellungen passt.

Überwiegend dienen dunkle Farben als Grundlage der Webseite. Dazu kommen einige erotische Hintergrundbilder, die von den eigentlichen Inhalten dezent überdeckt werden. Die Texte selbst wirken wie auf Pergament geschrieben, sodass sich ein sehr edler und ansprechender Eindruck ergibt. Als Kontrastfarbe findet ein dunkles Violett Anwendung, die Schaltflächen zur Navigation sind grün und heben sich gut ab.

Im Vergleich mit anderen Angeboten hat uns das Design schlicht umgehauen. Es wird sofort klar, dass es um niveauvolle und knisternde Erotik geht. Diesen Eindruck durch die Gestaltung einer Webseite zu erwecken, ohne dabei ins vulgäre oder pornografische abzurutschen, ist schon bemerkenswert.

Flirten von unterwegs – die Secret.de App

Eine eigenständige Software hat das Portal nicht im Angebot. Die Mobilversion der Seite stellt durch responsive Design aber eine Web-App dar. Die Anzeige passt sich automatisch an die Größe des Displays an, sodass auch unterwegs alle Funktionen genutzt werden können. Der Nachteil gegenüber einer Dating-App ist die etwas umständlichere Bedienung über den Browser des Smartphones. Ebenso kann das benötigte Datenvolumen etwas höher sein als bei einer Software.

Es kann also auch mobil Kontakt aufgenommen werden. Das Versenden und der Empfang von Nachrichten ist problemlos möglich.

GratisAnmeldung

Da sich Smartphones sehr stark verbreitet haben, gehört das Flirten von unterwegs zum Standard. Ein heißer Chat in der Bahn oder bei einer langweiligen Feier? Im Grunde ist die Mobilversion überall einsetzbar. Und sie bietet die Chance, unkompliziert ein Treffen zu vereinbaren. Gerade im Bereich des Casual-Datings eröffnen sich so spannende Möglichkeiten zu spontanen Sextreffen. Insbesondere wenn man sich auf dem Portal schon etwas näher kennengelernt hat, kann die Mobilität der Nutzer den passenden Anlass dazu bieten.

Alles Betrug oder Abzocke? Diesen Schutz bietet Secret.de vor Fakes

Diskretion und die Anonymität der Mitglieder sind für Secret.de zentrale Anliegen. Die Plattform ist ein Ableger der renommierten Singlebörse LoveScout24 und gibt ohne Einwilligung der Nutzer keine persönlichen Daten weiter. Der Anbieter hält auf seiner Seite eine umfangreiche Datenschutzerklärung mit allen Details der Nutzung bereit. Die Zahlungen werden diskret über einen Dienstleister abgewickelt, sodass die Kontaktbörse auch auf Kontoauszügen nicht in Erscheinung tritt.

Die Profile können nicht über Suchmaschinen gefunden werden und der Datenverkehr wird über gesicherte SSL-Verbindungen verschlüsselt. In Sachen Sicherheit haben wir daher keine Mängel feststellen können.

Die Anonymität des Internet lockt auch manch unseriöse Teilnehmer an. Diese versuchen dann – in meist sehr schlecht übersetzten Nachrichten – andere Menschen über Links auf Betrugsseiten zu locken oder über die Schilderung einer vermeintlichen Notlage direkt an Geld zu kommen. Um diese Versuche zu unterbinden und die eigenen Kunden zu schützen, überprüft der Anbieter alle Neuanmeldungen. Das führt dazu, dass geänderte Profileinträge und Fotos erst nach einer Weile freigegeben werden.

Unangenehme Nutzer können einfach per Knopfdruck blockiert werden, sodass man ungestört weiter flirten kann. Insgesamt sind uns im Test aber keine sogenannten „Romance Scammer“ untergekommen. Sollte das aber mal vorkommen, können diese unkompliziert an den Betreiber gemeldet und dann gesperrt werden.

Kündigung und Kundendienst

Eine Kündigung ist Dank der Verwendung von Coins nicht nötig. Das hat große Vorteile, denn dadurch gibt es auch keine Abofalle, die man vermeiden müsste. Wenn du das Portal nicht mehr nutzen möchtest, kannst du einfach deinen Account in den Einstellungen löschen. Das ist verglichen mit vielen anderen Anbieter eine denkbar kundenfreundliche Lösung.

Die Singlebörse im Überblick
Unternehmen FriendScout24 GmbH Telefon 089 / 444 561 927 03 Umfangreiche Hilfe Viele Artikel und Ratgeber
Adresse Weihenstephaner Straße 7 Fax 089 / 444 562 701 Spiele (Glücksrad und Casino) Die Chance zusätzliche Credits zu gewinnen
Gründung 2011 E-Mail für Support kundenservice@secret.de Umfangreiche FAQ Vorbildliche Diskretion

Der Kundensupport ist telefonisch sowie per E-Mail zu erreichen. In unserem Test sind uns die schnellen Reaktionszeiten besonders positiv aufgefallen. Auf anderen Portalen gibt es viele Fragen rund um Abonnement und Kündigung, was in diesem Fall wegfällt, sodass der Service sich mehr um allgemeinere Fragen in Sachen Dating und Nutzung der Plattform kümmern kann.

Der umfangreiche Secret-Ratgeber hält viele Tipps für das Anschreiben und Kennenlernen bereit. Ebenso gibt es Vorschläge zur Gestaltung des ersten Treffens und das Thema Sicherheit im online-Dating. Viele Artikel beschäftigen sich auch mit der Vielfalt sexueller Spielarten und wie man sie am entspanntesten ausprobieren kann. Es ergibt sich somit ein umfassendes Angebot mit vielen Hilfestellung rund um die Nutzung des Portals. Eine FAQ zur Beantwortung der wichtigsten Fragen sowie ein Glossar zur Begriffserklärung fehlen auch nicht, so kann man häufig verwendete Abkürzungen verstehen und auch sein Wissen rund um Sex erweitern.

Kosten, Zahlungsmöglichkeiten und Rabatte

Die Anmeldung und Profilerstellung sowie das Erhalten von Kontaktvorschlägen sind kostenfrei. So kannst du die Seite kennenlernen und einen ersten Eindruck der Funktionen bekommen. Alle Kommunikationsformen kosten Credits, eine Art Spielgeld, das in verschiedenen Paketen erworben werden kann. Zusätzlich bekommst du Bezahleinheiten für regelmäßiges Einloggen sowie die Ausgestaltung deines Profils. Damit hast du ein Startguthaben, um auch erste Kontaktversuche zu unternehmen.

Eine weitere Möglichkeit an Credits zu kommen stellt das Secret.de Casino dar. Es gibt Glücksrad und Roulette im Angebot. Das haben wir in der Form noch auf keiner anderen Seite gesehen. Hier kannst du auf spielerische Weise etwas Spielgeld dazubekommen – wenn du Glück hast.

Diese Funktionen stehen kostenfrei zur Verfügung:

Generell zahlst du nur für die Funktionen, die du wirklich nutzt. Gegenüber einem Abo-Modell erlaubt dieses Verfahren eine bessere Kostenkontrolle. Für den Anfang klingen 99 Euro für die geringste Menge Coins vielleicht etwas viel. Aber bei den meisten Konkurrenten zahlt man für das kürzeste Abo deutlich mehr. Hier ist dafür keine Kündigung notwendig und das Guthaben bleibt dir auch erhalten, wenn du weniger aktiv auf der Seite unterwegs bist.

Wir bewerten diese Zahlungsoption insgesamt positiv. Ein Mitglied zu kontaktieren, kostet einmalig 29 Credits, danach ist der weitere Austausch von Nachrichten kostenlos. Bei einem Abo hat man laufende Kosten und eine manchmal komplizierte Kündigung mit langen Fristen. Das gibt es hier also gar nicht. Und es ist möglich erst einmal zu testen, ob das Angebot etwas für einen ist, oder ob man sich lieber woanders umschauen möchte.

Frauen bekommen zum gleichen Preis etwas mehr Spielgeld, sodass sich das Geschlechterverhältnis noch weiter verbessern dürfte. Das dient am Ende den Interessen aller Mitglieder.

Durch den etwas höheren Einstiegspreis werden insbesondere auch unseriöse Teilnehmer draußen gehalten, was am Ende die Basis für niveauvolle Kontakte ohne Frust darstellt. Andererseits wägt man schon ab, ob sich ein Anschreiben lohnt, was bei einem Abo wegfallen würde. Von daher wäre diese Alternative durchaus noch wünschenswert.

Sobald wir Gutscheine für Credits finden, werden wir diese hier veröffentlichen. Zum kostenpflichtigen Umfang gehören auch noch einige Funktionen, die den Komfort der Benutzung erhöhen. Diese nennen sich Secret Specials und erlauben es beispielsweise, zu sehen, wer dich zu seinen Favoriten hinzugefügt hat oder heben dein Profil durch einen goldenen Rahmen hervor. Diese Extras kosten 49 Credits und sind für bis zu 14 Tage aktiv.

Durch regelmäßigen Login erhält man zwar einige Bezahleinheiten gratis, aber der größte Rabatt ergibt sich durch den Erwerb eines größeren Pakets. So sparst du mehr als 50 %, wenn du die maximale Menge kaufst.

Fazit unseres Erfahrungsberichts

Das Testresultat von Secret.deDie Casual-Dating Seite hat uns mit ihren umfassenden Auswahlmöglichkeiten sexueller Vorlieben überzeugt. Hier finden kompatible Partner zueinander, sodass sich auch für ausgefallene Wünsche entsprechende Kandidaten finden lassen. Das innovative Bezahlmodell ohne lästiges Abo finden wir sehr kundenfreundlich. Durch die Anonymität und Diskretion bei diesem Anbieter kann man wirklich unbeschwert flirten und viele schöne Stunden mit anderen verbringen.

Durch die virtuellen Geschenke und das kleine Spielcasino-Element bietet Secret.de auch etwas Auflockerung. Das außergewöhnlich gelungene Design lädt zum Verweilen und Flirten ein und vermittelt dabei eine angenehm erregende Atmosphäre. Insgesamt hat sich die Plattform damit in unserem Vergleich durchgesetzt und lässt auch das bekanntere C-Date hinter sich. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren!