PARSHIP im Test – mit der Vermittlung die Liebe finden

Die meisten kennen es aus leidvoller Erfahrung: Eine einstmals glückliche Beziehung geht in die Brüche, weil sich mit der Zeit unüberwindbare Differenzen ergeben. Am Anfang ist alles schön und unkompliziert. Aber nach der ersten Phase der Verliebtheit stehen sich die Persönlichkeiten oft gegenseitig im Weg. Es können große Unterschiede sein, aber auch Kleinigkeiten, die in der Summe die Gefühle abflauen lassen. Keine Frage, die Liebe ist mindestens so kompliziert wie sie schön sein kann.

Aber unergründlich ist sie nicht. Es ist möglich herauszufinden, welche Charaktereigenschaften so zueinander passen, dass die Chancen auf dauerhafte Zweisamkeit erheblich steigen. Genau das bieten Partnervermittlungen: Sie verwenden Studien und die Erfahrungen glücklicher Paare, um ihr Angebot stetig zu verfeinern. So ergibt sich auch das PARSHIP-Prinzip. Der Anspruch ist nicht einfach Singles miteinander zu verkuppeln, sondern tragfähige Beziehungen zu stiften. Du kannst hier auch einfach flirten, aber im Kern geht es um nicht weniger als die große Liebe. Ob und wie gut das funktioniert, haben wir uns gründlich angeschaut.

Im Vergleich können wir festhalten: Besser als PARSHIP macht es niemand. Das Unternehmen ist bereits seit dem Jahr 2000 aktiv und hat damit mehr als genug Erfahrung, wirklich gute Partnervorschläge zu unterbreiten.

GratisAnmeldung
  • .38 % Erfolgsquote Umfrageergebnis aller Premium-Nutzer
  • .Beste Partnervermittlung Guter Service und viele Mitglieder

Der Testbericht – Unsere Erfahrungen mit PARSHIP 2017

Also ob sich wirklich alle elf Minuten ein Single bei PARSHIP verliebt, können wir auch nicht sagen. Wir haben uns jedenfalls auf der Seite direkt sehr wohlgefühlt und können bestätigen, dass die Voraussetzungen für eine erfolgreiche und auch schnelle Vermittlung gegeben sind. Die Partnervorschläge passen so gut, dass es einfach ist, vertrauensvoll aufeinander zuzugehen.

Mit ein paar Klicks zur großen Liebe – die Anmeldung

Für die Registrierung solltest du ein wenig Zeit einplanen. Denn neben der obligatorischen Angabe der E-Mail-Adresse, des eigenen und gesuchten Geschlechts kommt wie bei Partnervermittlungen üblich bei PARSHIP ein Persönlichkeitstest zur Anwendung. Bevor mit dem Stöbern und der Kontaktaufnahme begonnen wird, empfehlen wir diesen gewissenhaft fertigzustellen, denn die Vorschläge werden genau auf diese Angaben abgestimmt. Die beste Strategie ist hier keine Strategie zu haben. Es geht nicht darum den eigenen „Marktwert“ in die Höhe zu treiben, sondern zu den eigenen Schwächen zu stehen und Menschen kennenzulernen, die diese mit ihren Stärken ausgleichen. Wer hier also ehrlich ist, stellt schon mal die Weichen Richtung Zweisamkeit.

Der „Test“ ist einfach zu absolvieren, nimmt mit etwa 80 Fragen aber doch etwas Zeit in Anspruch. 20 Minuten solltest du in etwa einplanen. Das Schema ist dabei einfach erklärt: Es geht darum, zu unterschiedlichen Situationen die eigene Einstellung anzugeben. Dabei wählst du aus Multiple-Choice-Antworten die passendste aus. Es kommen auch Bilder zum Einsatz, für die du einen Titel auswählen sollst.

So wird die sogenannte Partnerschafts-Persönlichkeit ermittelt. Diese bildet vor allem die Facetten des Charakters ab, die für eine glückliche Beziehung ausschlaggebend sind. Hobbies, Interessen und Vorlieben fließen auch in das Ergebnis ein, sind aber nicht so stark gewichtet wie tiefergehende Merkmale. Ein Matching-Algorithmus vergleicht nun die Angaben mit allen anderen Singles und sortiert die Mitglieder mit den höchsten Übereinstimmungen, den Matching-Punkten, nach oben und schlägt sie einander als interessante Kandidaten vor.

Die Qual der Wahl – das Publikum der Dating-Seite

Eine bestimmte Zielgruppe hat das Portal nicht. Hier finden Singles jeden Alters interessante Gesprächspartner. Auch wenn der Anteil der über 55-Jährigen bei unter 10 % liegt, ergibt das in der Summe immer noch viel mehr ältere Teilnehmer als spezialisierte Seniorenangebote vorzuweisen haben. Wichtiger ist aber noch die Aktivität der Mitglieder und Neuanmeldungen auf der Seite. Beide Kennziffern sind sehr hoch, es kommt also keine Langeweile auf. Es gibt stetig neue Vorschläge und eine große Auswahl, sodass es viel zu entdecken gibt. Wenn ein Profil besonders interessant erscheint, markierst du es einfach für deine Merkliste oder nimmst direkt Kontakt auf.

Die Altersverteilung der Mitglieder von PARSHIP im Überblick
Mitgliederzahl 18-24 Jahre 24-35 Jahre 35-44 Jahre 45-54 Jahre 55+ Jahre
6 Millionen 16 % 32 % 23 % 20 % 9 %

Besonders das Geschlechterverhältnis ist beinahe perfekt. So wird keine Seite mit Anfragen überhäuft, sondern es ergeben sich gleiche Möglichkeiten für alle. Der Anteil an Akademikern ist sehr hoch, was zu einer höflichen und freundlichen Atmosphäre beiträgt. Dennoch geht es hier um Online-Dating, die Stimmung ist also ohnehin sehr locker und aufgeschlossen. Dabei aber eben nicht niveaulos, sodass auf sexualisierte Sprache nur selten vorkommt. Vor allem nicht bei den ersten Kontaktversuchen. Wenn du deinen Flirtpartner besser kennst, kann es natürlich auch um Sexualität gehen – ein wichtiger Faktor in Beziehungen, der beim PARSHIP-Prinzip nicht besonders hoch gewichtet wird. Dieses Thema findet also eher in persönlichen Nachrichten statt.

Insbesondere das Forum möchten wir noch hervorheben. Hier tauschen sich Mitglieder zu allerlei Themen rund um Flirt und Beziehung aus. Es lassen sich viele Tipps für die Erstellung eines guten Profils finden und ebenso gibt es viele Hilfestellungen zur gelungenen Kontaktaufnahme.

Die Partnersuche – Anpassung an eigene Wünsche

Bei derart vielen Mitgliedern können selbst die sehr guten Partnervorschläge unübersichtlich werden. Die Matching-Punkte sind eine erste Hilfe – je höher sie sind, desto eher passen die Profile zueinander. Dennoch kann es sich lohnen, die Ergebnisse weiter zu verfeinern. Das ist auch kein Problem, da du diese bei Bedarf eingrenzen kannst. Die gröbsten Filter sind dabei die Region, das Alter, die Körpergröße und die Rauchgewohnheiten. Daneben kannst du aber auch noch nach Interessen sortieren. Wenn eine bestimmte Musikrichtung sehr wichtig für deine Freizeitgestaltung ist, dann kannst du diese auswählen und bekommst entsprechende Vorschläge. Bevorzugte Sportarten und Urlaubswünsche lassen sich ebenso einstellen.

Es ist empfehlenswert die Filter einfach auszuprobieren und auch mal über das eigene „Beuteschema“ hinaus zu schauen. Denn nicht selten ergeben sich erst in einer Beziehung neue, gemeinsame Interessen, für die man sich vorher nicht begeistern konnte.

Diese Funktionen stehen zur Verfügung
Matching-Algorithmus Favoritenliste Erweiterte Suche Last-Login-Anzeige Likes Lesebestätigung Spiele Filterumfang
Alter, Größe, Region, Raucher, Kinderwunsch

Aller Anfang ist schwer – so nimmt man Kontakt auf

Die meisten Menschen müssen, um jemanden anzusprechen, eine gewisse Hemmschwelle überwinden. Im Internet ist diese aufgrund von Anonymität und schriftlicher Kommunikation weit weniger spürbar. Aber dennoch ist sie da – und gerade beim Flirten offenbart man ja auch eigenes Interesse und Wünsche. Bei PARSHIP kommt allerdings kein Gefühl der Peinlichkeit auf. Denn die Absichten sind auf beiden Seiten im Grunde die gleichen. Und die Möglichkeiten des Kennenlernens sind nicht auf persönliche Nachrichten begrenzt, sodass nicht direkt überlegt werden muss, wie man jemanden anspricht, um auch eine Antwort zu erhalten.

Es gibt keinen Standardweg, der immer funktionieren würde. Jeder Single bevorzugt andere Arten des Flirtens. Für manche sollte alles mit einer persönlichen Nachricht beginnen. Viele freuen sich aber auch über die anderen Vorgehensweisen. Vor allem für den Einstieg eignen sich diese unserer Erfahrung nach sehr gut.

Persönliche Nachrichten bilden die zentrale Kommunikationsform auf der Seite. Ausführlich, knapp und witzig oder einfach nachfragend – die Gestaltung ist so vielfältig wie die Teilnehmer selbst. Empfehlenswert ist es auf die Profilangaben des Gegenübers einzugehen. Dort finden sich auch viele Inspirationen, an die du anknüpfen kannst.

Ein Lächeln als Anfang Anlächeln So simpel wie wirkungsvoll. Mit einem Klick zeigt man das Interesse an dem anderen und erhält bei Gefallen eines zurück. Das zeigt schon mal gegenseitiges Gefallen – sollte aber auch nicht überbewertet werden.

Spaßfragen zum Einstieg mit Wetteinsatz. Vier kurze Fragen mit Multiple-Choice-Antworten. Die Ergebnisse werden miteinander verglichen. Sollte es tatsächlich zu vier Übereinstimmungen gekommen sein, muss der Einsatz beglichen werden. Dieser besteht je nach Wunsch zum Beispiel daraus, ein Bild freizugeben oder den ersten gemeinsamen Kaffee zu bezahlen. Eine sehr schöne Sache.

Like Button Über Facebook besonders bekannt geworden hat diese Funktion auch das Online-Dating gehörig aufgemischt. Hierüber können differenziertere Komplimente verteilt werden als über das Anlächeln, denn der andere sieht, welcher genaue Eintrag besonders gefällt. Ein guter Anknüpfungspunkt für Weiteres.

Die Erscheinung des Profils

Der obligatorische Steckbrief darf natürlich auch hier nicht fehlen. Aber das Profil bietet mehr Informationen als die nötigsten Basisdaten. Es gibt eine Statusanzeige, in die das momentane Befinden eingetragen wird. Dazu ein persönliches Zitat, das die Besucher auf deiner Profilseite willkommen heißt,

und viele weitere Freitextfelder. Dabei musst du nicht mal besonders kreativ vorgehen oder irgendwelche Romane schreiben. Genauso gut kannst du einfach angefangene Sätze vervollständigen. Nach dem Motto: „Wenn ich schlechte Laune habe…“ Was darauf folgt kann schon einiges über einen Menschen verraten.

Bilder können einfach hochgeladen werden und sollten einem Mindeststandard entsprechen. Das heißt gut erkennbare Gesichtsfotos für das Profil, und möglichst verschiedene Aufnahmen, die dich während der Freizeit oder im Urlaub abbilden und die Galerie vervollständigen. Die Wichtigkeit guter Portraits sollte nicht unterschätzt werden, sie sollten sorgfältig ausgewählt werden. Erfahrungsgemäß schauen die meisten Menschen erst einmal auf das Bild, und danach auf die Texte.

Das Design zum Glück

Der Webauftritt glänzt mit sehr guter und einleuchtender Bedienbarkeit. Es stellt auch für weniger technisch versierte Singles keine Herausforderung dar, sich durch das Angebot zu navigieren. Die runden Schaltflächen im oberen Bereich der Seite erlauben den direkten Zugriff auf die wichtigsten Bereiche, während am rechten Rand die Filtereinstellungen verändert werden können. Die Aktivitäten der anderen Mitglieder werden komfortabel in der Mitte angezeigt, wo auch die Partnervorschläge vorzufinden sind.

Die Profilansicht zeigt im oberen Bereich die Matching-Punkte an, daneben sind direkt die Kontaktmöglichkeiten angebracht. Mittig befinden sich die detaillierten Angaben des Singles, rechts der kompakte Steckbrief und – sehr praktisch – Tipps für die ersten Schritte des Flirtens. Einfacher kannst du niemanden kennenlernen.

Die Seite ist überwiegend in dezentem Weiß gehalten und mit roten Elementen kontrastiert. Das wirkt insgesamt schon sehr edel. Dazu die leichte Benutzung und alle Informationen auf einen Blick – das ist richtig gutes Design.

Flirten von unterwegs – die Messenger-App

Es ist nicht nötig die Webseite über den Browser eines Smartphones zu benutzen – das funktioniert zwar auch. Komfortabler ist aber in jedem Fall der PARSHIP-Messenger. Diese App findest du auf der Homepage des Anbieters und kannst sie kostenlos herunterladen. Die Software bildet die Funktionen der Webseite gut ab und eignet sich hervorragend, um neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende zu pflegen.

GratisDownload

Das Programm wird sowohl für Android als auch für iOS angeboten und funktionierte im Test auf beiden Betriebssystemen fehlerfrei. Die Bedienung ist vorbildlich einfach gehalten. Hiermit können Profilvorschläge eingesehen und auch kontaktiert werden. Fotos lassen sich damit ebenfalls hochladen. So steht dir auch mobil der Zugang zu interessanten Gesprächspartnern offen.

Besonders gut eignet sich die App natürlich auch für spontane Verabredungen. Denn wer ohnehin unterwegs ist, kann ja vielleicht einen Umweg machen und vorbeikommen oder ihr trefft euch auf halber Strecke auf einen Kaffee. Das ist auf jeden Fall eine sehr zeitgemäße Ergänzung des Angebots mit vielen spannenden Möglichkeiten.

Abzocke und Betrug? Schutz vor Fakes und Datensicherheit

Gerade die kostenlosen Singlebörsen haben dem Ruf des Online-Datings geschadet. Denn dort tummeln sich durchaus auch unangenehme Zeitgenossen, die versuchen Teilnehmer auf andere Seiten zu locken, oder sogar Notlagen vortäuschen, um an Geld zu kommen. Partnervermittlungen sind hier wegen ihrer umfänglicheren Anmeldung und manueller Profilprüfung weitaus weniger anfällig. Denn diese Profile fallen durch ihre Lieblosigkeit und besonders wirre Sprache auf. Solltest du dich aber dennoch von jemandem gestört fühlen, kannst du diesen Teilnehmer einfach blockieren und gegebenenfalls auch dem Anbieter melden.

PARSHIP erfüllt höchste Standards in Sachen Datenschutz und gibt keine persönlichen Informationen weiter. Die Profile sind über Suchmaschinen nicht auffindbar und Fakes werden umgehend gelöscht. Weitere Sicherheit wird durch die Verwendung von Pseudonymen garantiert, hier in Form der Berufsbezeichnung. Dein echter Name ist also ebenso wenig sichtbar wie dein Wohnort oder sonstige persönliche Informationen. Auch die Fotos sind zunächst weichgezeichnet – bis zur expliziten Freigabe durch das Mitglied selbst – im Wortsinne vorbildlich!

Generell empfiehlt es sich, zunächst vorsichtig mit den eigenen Kontaktdaten umzugehen. Für den Anfang sollte die Kommunikation über die Plattform ausreichen. Eine Telefonnummer solltest du nur herausgeben, wenn du dem Gegenüber genug Vertrauen entgegenbringst. Für das erste persönliche Treffen findest du dem Portal selbst einige gute Vorschläge, die dem Sicherheitsaspekt ebenso wie dem besseren Kennenlernen dienen. Grundsätzlich bieten sich natürlich öffentliche Orte an.

Kündigung und Kundendienst

Die Kündigung kann auf verschiedenen Wegen ausgesprochen werden. Der komfortabelste ist sicherlich via E-Mail. Postalisch oder per Fax geht es aber auch. Leider ist es nämlich nötig, explizit den Vertrag zu beenden, da er sich ansonsten automatisch erneuert. Das ist zwar branchenüblich, aber dennoch kritikwürdig. Vor allem da die Frist hierbei mit bis 8 Wochen vor Ende der Laufzeit hoch bemessen ist. Es scheint als würden die Anbieter generell damit kalkulieren, dass einige Teilnehmer die Kündigung vergessen und dann nochmals zahlungspflichtig werden.

Da aber eine Mail ausreicht und sich diese Verlängerung bei allen Anbietern durchgesetzt hat, führt das zu keinen eklatanten Abzügen in unserem Test.

Die Singlebörse im Überblick
Unternehmen PE Digital GmbH Telefon (Mo-Fr 15 – 18 Uhr) 0049 40 284177106 E-Mail für Kündigung PremiumKuendigung@parship.de
Adresse Speersort 10, 20095 Hamburg Fax 040 460026596 Events Treffen in Bars, auf Wanderungen und in Kochkursen
Gründung November 2000 E-Mail für Support info@parship.de Eventorte Berlin, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, München oder Wien

Der Kundensupport ist sehr gut ausgestaltet. Sowohl das üppige Angebot des Anbieters selbst als auch das Forum, in dem sich die Mitglieder gegenseitig helfen, sind außerordentlich nützlich. Es gibt ein Webformular, eine E-Mail-Adresse, eine umfangreiche FAQ-Sektion und viele Ratgeber. Insbesondere werden die Funktionen der Seite über die PARSHIP-Tour sehr anschaulich erklärt.

Ein besonderes Extra dieses Anbieters sind die Single-Events. Hier werden Kochabende, Weinproben und Ausflüge exklusiv für Mitglieder veranstaltet. Diese Treffen finden regelmäßig in größeren Städten statt und erfreuen sich einiger Beliebtheit. Eine tolle Möglichkeit sich direkt persönlich kennenzulernen und gemeinsam einer spaßigen Aktivität nachzugehen.

Kosten, Zahlungsmöglichkeiten und Rabatte

Die Basis-Mitgliedschaft ist kostenlos – eignet sich aber eher zum Ausprobieren einiger Funktionen. Der Persönlichkeitstest kann absolviert und die Auswertung begutachtet werden. Das ist schon mal sehr interessant, um sich selbst besser kennenzulernen. Hilft aber wenig auf andere zuzugehen. Das ist ohne Premium nur eingeschränkt möglich. Ein Lächeln kann zwar verschickt werden, aber eine eingehende persönliche Nachricht nicht gelesen werden. Eigene Mitteilungen können ebenso wenig versendet werden. Aber Spaßfragen kann man schon zusammen beantworten. Alles in allem nicht schlecht, um sich einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen.

Diese Funktionen stehen kostenfrei zur Verfügung:

Die monatlichen Kosten sinken bei längerer Laufzeit, in der Summe kommt es aber zu weniger entscheidenden Vorteilen. Die Frage nach dem richtigen Abo entscheidet sich also auch dadurch, wieviel Zeit du dir für die Suche nach dem Traumpartner nehmen möchtest. Wer sehr aktiv auf der Seite ist und schnell in Gespräche einsteigt, kann natürlich zügig zur Partnerschaft finden. Wenn du neue Leute erstmal gründlich kennenlernen möchtest oder nicht so gerne nach kurzer Zeit ein Treffen vereinbarst, kannst du eine längere Laufzeit wählen. Es kann aber auch hier sein, dass unter den ersten Kontakten bereits der richtige ist. Aus diesem Grund würden wir uns wünschen, dass es auch kürzere Laufzeiten gäbe, um selbst herauszufinden, wie lange man für die Partnerwahl benötigt. Für Neukunden gibt es übrigens häufig für eine kurze Phase nach der Anmeldung besondere Einstiegsangebote, die dann deutlich unter den hier angegebenen Preisen liegen. Da diese aber zeitlich begrenzt sind geben wir sie hier nicht wieder. Einfach unverbindlich anmelden und schauen, welche Aktion gerade läuft. Sobald wir bei unserer Suche nach einem Gutschein fündig werden, erfahrt ihr es übrigens hier. Nochmal vorbeizuschauen lohnt sich also.

Fazit unseres Erfahrungsberichts

Übersicht der wichtigsten Fakten zu PARSHIPWarum bleibt eigentlich kaum jemand mit seiner ersten Liebe zusammen? Weil es nach der ersten Verliebtheit ganz entscheidend auf die Persönlichkeiten ankommt. Genau die werden bei PARSHIP in einer Tiefe abgebildet, die ihresgleichen sucht. Daraus ergeben sich höhere Chancen auf eine glückliche Beziehung als irgendwo anders. Natürlich versuchen auch andere Portale auf diese Art Menschen zueinander zu führen. Aber hier stimmt das Gesamtpaket aus Matching, Kontaktaufnahme, Hilfestellungen und tollen Profilen. Denn am Ende machen die Singles selbst die „Musik“. Und davon gibt es hier für jede erdenkliche Persönlichkeit äußerst passende Teilnehmer. Der gute Kundenservice und die umfangreichen Ratgeber runden das Angebot gekonnt ab und machen die Partnervermittlung zu unserem klaren Testsieger. Bessere Erfolgschancen gibt es im gesamten Online-Dating nirgendwo. Die Gratismitgliedschaft bietet schon eine Auswertung der Persönlichkeit und lohnt sich zum Ausprobieren. Wir wünschen viel Vergnügen beim Kennenlernen!